Sie sind hier: Kulturnetz > Mitglieder > Profilansicht

Concert-Chor Concordia 1877 Hürth

  • Kategorie(n):
  • Chöre
  • Musik

Der Chor besteht aus ca. 80-90 Sängerinen und Sängern, die sich vorwiegend Oratorien, Werken der Kirchenmusik, aber auch Opern, Operetten und Musicals widmen.

Kontakt:

Konzert im Feierabendhaus Knapsack 2004

Konzert im Feierabendhaus Knapsack 2004
F. Mendelssohn-Bartholdy, "Lobgesang" und A. Dvorák "Te Deum"

Konzert Im Feierabendhaus Knapsack Mai 2010

Konzert Im Feierabendhaus Knapsack Mai 2010

Josef Haydn "Die Jahreszeiten"

Konzert in der Kölner Philharmonie, Mai 2009

Konzert in der Kölner Philharmonie, Mai 2009

Giuseppe Verdi "Messa da Requiem"

Konzert in der Kölner Philharmonie, Dezember 2012

Konzert in der Kölner Philharmonie, Dezember 2012

J.S. Bach, "Weihnachtsoratorium" - Kantaten 1-6

komplette Aufführung


Weitere Informationen

Der Concert-Chor Concordia 1877 Hürth


besteht aus äußerst ambitionierten Laien. Er agiert seit 1959 in gemischter Besetzung und zählt heute über 80 aktive Mitglieder.
Der Chor ist durch seine herausragenden Leistungen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Tradition und Innovation verbinden sich in der über 130-jährigen Chorgeschichte.  Mit stetig wachsendem Qualitätsanspruch hat der Chor ein Niveau erreicht, das die Kritiker der heimischen Presse als „außergewöhnlich gut“ bezeichnen. Das Programm-Spektrum umfasst geistliche wie weltliche Chorliteratur von der Klassik bis hin zur Moderne.
Christian Letschert-Larsson, Musikdirektor der Stadt Bergheim und künstlerischer Leiter seit 2001, setzt neue Akzente bei Auswahl und Optimierung des vielfältigen Repertoires. Intensive Probenarbeit und professionelle Stimmbildung bilden die Basis für die jährliche Gestaltung von 2-3 Konzerten im nahen Umfeld und auf Konzertreisen.  Die Musizierfreude ebnete 2004 den Weg nach Burgos und Leon, 2007 in den Dom von Trient. Im Jahr 2008 gastierte der Chor mit "Gesang der Parzen" von Brahms beim VDKC-Festival in Kassel.  
Als Meilenstein erwies sich Verdis imposante "Messa da Requiem" im Mai 2009 in der Kölner Philharmonie, gemeinsam präsentiert mit dem Konzertchor Flensburg. Die Aufführung des „gewaltigen“ Werks wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis für Sängerinnen, Sänger und Konzertbesucher.
Haydns „Jahreszeiten“ sowie ein Adventkonzert mit der Krönungsmesse von W.A. Mozart erfreuten im Jahr 2010 die Besucher, die sich inzwischen aus dem gesamten Rhein-Erft-Kreis und darüber hinaus einfinden.
Höhepunkte des Jahres 2011 waren die Aufführung der „Johannes-Passion“ von J.S. Bach im Feierabendhaus Hürth-Knapsack sowie eine Konzertreise nach Polen mit Konzerten in Krakau, Oswiecim und Meißen.                                                                                                                                                                                             
Im Jahr  2012 konnte dem Publikum dank intensiver Probenarbeit das beeindruckende Oratorium "Paulus" von Mendelssohn Bartholdy präsentiert werden. Das Jahr fand mit der kompletten Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium in der Kölner Philharmonie einen krönenden Abschluss.


 

Hinweis:
Von allen Informationen, wie z. B.:Beiträge, Texte, Bilder, etc., die auf der Internetseite www.rhein-erft-kreis.de von den Teilnehmern am KulturNetz- oder Sozialnetz Rhein-Erft in das Extranet des Rhein-Erft-Kreises gestellt wurden, distanziert sich der Rhein-Erft-Kreis hiermit ausdrücklich.

Die Informationen dieser Seiten macht sich der Rhein-Erft-Kreis nicht zu eigen. Der Rhein-Erft-Kreis ist an den Informationen und ihrer Gestaltung weder jetzt noch zukünftig beteiligt. Die Verantwortung für die Informationen und Gestaltung dieser fremden Seiten liegt bei den fremden Autoren selbst. Querverweise/Links und davon ausgehende weitere Querverweise/Links werden vom Rhein-Erft-Kreis nicht auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Wahrheit geprüft.

Sollten die Links auf Seiten mit rechtswidrigen Informationen verweisen, so distanziert sich der Rhein-Erft-Kreis ausdrücklich, klar und ernsthaft von den Informationen dieser fremden Seiten. Sollte der Rhein-Erft-Kreis Kenntnis davon erhalten, dass sich rechtswidrige Informationen über einen Link erschließen lassen, wird eine sofortige Sperrung des Verweises auf der Internetseite des Rhein-Erft-Kreises eingeleitet. Verantwortlich für den Inhalt der hier dargestellten Inhalte sind die jeweiligen Benutzer / Autoren.