Sie sind hier: Kulturnetz > Mitglieder > Profilansicht

Cibura, Manfred

  • Kategorie(n):
  • Autor/innen
  • Literatur

Kontakt:


Weitere Informationen

Manfred Cibura wurde 1959 in Brühl geboren. Dort lebt er auch heute noch, gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern.


Seit 1995 arbeitet er als Konzernbetriebsprüfer.


Im März 2015 ist sein Roman „Lautlos nach unten“ beim „Geest-Verlag“ erschienen.


Buch


Kurz nach der Rückkehr von einer Geschäftsreise verschwindet der Kölner Privatbankier
Dr. Jürgen G. Kleinmann. Kommissar Stein wird zum Tatort gerufen. Das, was wie eine gewöhnliche Entführung anmutet, entpuppt sich bereits am nächsten Tag als Irrlicht. Das Computersystem seines Bankhauses war Ziel eines Angriffs. Kleinmanns Konten wurden liquidiert. Von Kleinmann fehlt jede Spur.
In Hamburg wird der Manager Stephen von Andorff Augenzeuge, wie scheinbar tollwütige Algorithmen seinen Hedgefonds ausradieren. Er verliert einen dreistelligen Millionenbetrag und ist ruiniert.
Beide Angriffe sind nicht mehr als die Ouvertüre zum eigentlichen Schauspiel.


Hintergrund


Die soziale Sprengkraft der sich immer weiter öffnenden Schere zwischen Arm und Reich ist der Stoff dieses ungewöhnlichen Krimis. „Wir leben in einem der reichsten Länder der Erde, richten eine 'Tafel' nach der anderen ein und lassen die Menschen dort um Brot betteln.“ Immer mehr Menschen spüren, wie dies einen Grundpfeiler unseres sozialen und demokratischen Gemeinwesens bedroht.


 


 


Im Sommer 2006 wurde seine Erzählung "Heiliges Blech" bei "TRIGA - Der Verlag" veröffentlicht.

Buch


Janine, eine junge, lebensfrohe Frau wird bei einem tragischen Unfall getötet. Oliver, ihr Lebensgefährte, sucht Antworten auf die Frage nach dem Warum und auch immer wieder die Konfrontation mit Sascha, dem Unfallverursacher. Doch Sascha lebt schon bald sein normales Leben, das von der Leidenschaft Auto geprägt ist, unverändert weiter.


Wie unterschiedlich Oliver und Sascha den Tag des Unfalls und das darauf folgende Jahr erleben, wie Oliver immer tiefer in Depressionen versinkt und wie er schließlich am Unverständnis der Menschen zerbricht, die für Trauer keinen Platz in ihrem Alltag haben, das schildert der Autor sehr bewegend und einfühlsam in seinem Roman.

Hintergrund


Mit seiner Erzählung richtet der Autor den Fokus auf die Schattenseite der in unserer Gesellschaft allgegenwärtigen Faszination Auto, auf das Leid, das durch tausende Verkehrstote und hunderttausende Verletzte jedes Jahr aufs Neue auf unseren Straßen ausgelöst wird.


Durch die Schilderung eines Einzelschicksals möchte er die Empfindlichkeit in unserer Wahrnehmung schärfen, dass sich hinter den nackten Zahlen der Verkehrsunfallstatistik ganz reale menschliche Schicksale, ganz reales Leiden und Sterben verbirgt.


Weitere Informationen finden Sie unter
www.manfred-cibura.de
und unter
https://www.facebook.com/manfredcibura

Hinweis:
Von allen Informationen, wie z. B.:Beiträge, Texte, Bilder, etc., die auf der Internetseite www.rhein-erft-kreis.de von den Teilnehmern am KulturNetz- oder Sozialnetz Rhein-Erft in das Extranet des Rhein-Erft-Kreises gestellt wurden, distanziert sich der Rhein-Erft-Kreis hiermit ausdrücklich.

Die Informationen dieser Seiten macht sich der Rhein-Erft-Kreis nicht zu eigen. Der Rhein-Erft-Kreis ist an den Informationen und ihrer Gestaltung weder jetzt noch zukünftig beteiligt. Die Verantwortung für die Informationen und Gestaltung dieser fremden Seiten liegt bei den fremden Autoren selbst. Querverweise/Links und davon ausgehende weitere Querverweise/Links werden vom Rhein-Erft-Kreis nicht auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder Wahrheit geprüft.

Sollten die Links auf Seiten mit rechtswidrigen Informationen verweisen, so distanziert sich der Rhein-Erft-Kreis ausdrücklich, klar und ernsthaft von den Informationen dieser fremden Seiten. Sollte der Rhein-Erft-Kreis Kenntnis davon erhalten, dass sich rechtswidrige Informationen über einen Link erschließen lassen, wird eine sofortige Sperrung des Verweises auf der Internetseite des Rhein-Erft-Kreises eingeleitet. Verantwortlich für den Inhalt der hier dargestellten Inhalte sind die jeweiligen Benutzer / Autoren.